Printer Friendly, PDF & Email

Was darf gemessen werden?

Grundsätzlich dürfen ausschliesslich nutzerinduzierte Aktionen mit relevanter Content-Veränderung einmal gemessen werden.

3.1 Grundlage

Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nicht aufgeführte Sachverhalte sind nicht per se reglementkonform. Mit Nutzerinteraktion sind nachfolgend alle Aktivitäten gemeint, die durch den Nutzer mit dem Ziel einer Content-Veränderung ausgeführt werden, also bspw. das Klicken mit der Maus, Tastatureingaben, Finger- und Sprachkommandos oder Gesten.

Nutzerinduzierte Aktion

Keine nutzerinduzierte Aktion

  • Aufruf einer neuen Seite oder neuer Seitenteile
  • Aufruf der gleichen Seite oder gleicher Seitenteile (Reloads via Back-Button oder Pfeil «zurück»)
  • Öffnen einer Bildergalerie
  • Öffnen eines Browsers
  • Starten der App
  • automatische Aufrufe
  • automatische Weiterleitungen
  • automatische Reloads/Refreshs (bspw. Newsticker)
  • Mouse-Over
  • Aufrufe via Monitoring-Tools
  • Aufrufe via Robots, Spider und Vergleichbarem

 

Relevante Content-Veränderung

Keine relevante Content-Veränderung

  • Änderung von Textpassagen
  • Änderung von visuellen, multimedialen Inhalten (bspw. Laden eines neuen Bildes innerhalb einer Bildergalerie, horizontales Swipen)
  • Verschieben oder Zoomen von Bildschirminhalten mittels Nutzerinteraktion, falls dabei gleichzeitig das eingeblendete Werbemittel und/oder die Ergebnisliste verändert werden.
  • Stellen einer neuen Frage bei der Teilnahme an Quizspielen/Umfragen oder Ähnlichem
  • Verwendung von Suche-Funktionen, sofern bei Eingabe der Content verändert wird
  • Schliessen von Fenstern oder Elementen (Browser oder «X», «Schliessen», «Fertig» in Apps) mit Content-Veränderung mittels Darstellung neuen Contents
  • Eingabe einzelner Zeichen, wobei die Content-Änderung darin besteht, die eingegebenen Zeichen darzustellen (bspw. in Chat-Rooms)
  • Verschieben oder Zoomen von Bildschirminhalten mittels Nutzerinteraktion, ohne dass dabei das eingeblendete Werbemittel und/oder die Ergebnisliste verändert werden
  • Das Auswählen von Bildschirminhalten mittels Nutzerinteraktion (bspw. Selectbox)
  • Scrollen / infinite scrolling
  • Nutzer-Aktionen innerhalb eines Online-Games
  • Wahl von Einstellungen (Farbe, Schriftgrösse, Hintergrund etc.)
  • Schliessen von Fenstern oder Elementen (Browser oder «X», «Schliessen», «Fertig» in Apps) ohne Content-Veränderung: Die erneute Darstellung bereits vorgängig identisch dargestellten und gemessenen Contents zählt in diesem Zusammenhang nicht als Content-Veränderung.

3.2 Ausnahmen

Es dürfen ausschliesslich nutzerinduzierte Aufrufe mit relevanter Content-Veränderung gemessen werden. Jeder Aufruf darf dabei höchstens einmal gezählt werden. Diese Regelung gilt grundsätzlich für das gesamte Angebot und alle Nutzeraktionen. NET-Metrix toleriert eine Abweichung vom Reglement, falls die weiter unten aufgeführten Nutzeraktionen (mit hoher Wahrscheinlichkeit) im Kontext aller reglementkonform gemessenen Elemente und Aktionen des Gesamtangebots eine geringe Traffic-Relevanz aufweisen

Wichtig: Falls die Messung einer weiter unten aufgeführten Nutzeraktion wider Erwarten bei einem Angebot doch Traffic-Relevanz aufweist, kann NET-Metrix trotz dieser Ausnahmeregelung die Entfernung jener Messung verlangen sowie bei Nicht-Nachkommen seitens Kunde die Traffic-Werte korrigieren oder die Publikation aussetzen.

Bei Unklarheiten empfiehlt NET-Metrix dringend, den Sachverhalt vor einer etwaigen Implementation zu klären.

1) Aktionen mit Content-Reload aber ohne Content-Veränderung:

  • Drehen des Device
  • Klick auf Logo
  • Klick auf Navigationspunkt (bspw. Menü)

2) Falls die Ziel-App noch nicht gestartet wurde bzw. noch nicht im Hintergrund läuft, dürfen folgende App-Aktionen max. zwei Requests auslösen:

  • Teilen-Funktion (Start einer zweiten App, Content-Load)
  • Verlinkung zu Partnerangebot (Start einer zweiten App, Content-Load)
  • Smartwatch (Appstart, Content-Load)
  • Widget (Appstart, Content-Load)
  • iOS-3D-Touch (Appstart, Content-Load)
  • Push-Nachrichten (Appstart, Content-Load)

3) Fehlermeldungen bei unvollständigen oder fehlerhaften Formulareingaben

4) unvollständiges Swipen von Content-Bereichen (bspw. Bilder)